Gesund leben mit diesen 10 Lebensmitteln: Das sollte man täglich essen!

Zu einer gesun­den Ernäh­rung gehören die richti­gen Vitamine, Fette, Ballast­stoffe und Antioxi­dan­tien. Wir zeigen Ihnen zehn Lebens­mit­tel, die die wichtigs­ten Nährstoffe enthal­ten — und die Sie deshalb täglich zu sich nehmen sollten mit einem festen Platz in Ihrem Küchen­schrank und sich ganz einfach in verschie­dene Gerichte integrie­ren lassen.

Dabei müssen Sie natür­lich nicht immer das Gleiche essen — eine ausge­wo­gene Ernäh­rung ist entscheidend.

1. Grünes Gemüse

Grünes Gemüse ist voller Vitamine und Mineral­stoffe, die unser Körper benötigt. Sie enthal­ten aber auch Schwe­fel, der entgif­tende Eigen­schaf­ten hat — belas­tende Stoffe werden aus dem Körper gefil­tert. Egal ob Zucchini, Gurke, Spinat oder Brokkoli: Ein weite­rer Vorteil von grünem Gemüse sind die wenigen Kalorien.  Es ist optimal für alle, die abneh­men wollen. Nicht nur roh, sondern auch gedüns­tet oder in warme Gerichte verar­bei­tet, schme­cken grüne Gemüse­sor­ten gut, zum Beispiel zu einem lecke­ren Lachsfilet.

2. Vollkorngetreide

Vollkorn­le­bens­mit­tel sind eine super Alter­na­tive für den Alltag. Die gesunde Getrei­de­va­ri­ante liefert viele Vital- und Ballast­stoffe, die Sie vor Heißhun­ger­at­ta­cken schüt­zen. Es kann sogar das Risiko für schwer­wie­gende Herz-Kreis­lauf-Probleme erheb­lich reduzie­ren, wie das Zentrum der Gesund­heit berichtet.

3. Nüsse

Der perfekte Snack für zwischen­durch: Nüsse beinhal­ten viele wichtige Nährstoffe und gesunde Fette und halten Sie somit fit. Eine handvoll Nüsse am Tag kann Sie vor einem Herzin­farkt und Schlag­an­fall schüt­zen. Auch die Leistun­gen des Gehirns werden positiv beein­flusst. Nüsse eignen sich optimal als Topper auf dem Müsli oder Salat. Auch als Süßspeise wie zum Beispiel im Nuss Gugel­hupf kommen sie  gut zur Geltung.

4. Hochwertige Öle

Auch hochwer­tige Öle mit ungesät­tig­ten Fettsäu­ren verdie­nen einen Platz in Ihrer Küche. Olivenöl kann beispiels­weise laut EatSmar­ter das Risiko für einen Herzin­farkt senken und mögli­cher­weise sogar vor Krebs schüt­zen. Aber auch Rapsöl bietet Ihnen Vorteile: die Bildung entzün­dungs­hem­men­der Stoffe wird geför­dert. Leinöl hinge­gen ist ein guter Liefe­rant für Omega-3-Fettsäuren.

5. Leinsamen

Leinsa­men gehören zu den Super­foods. Sie enthal­ten wichtige Ballast­stoffe und Omega-3-Fettsäu­ren. Ein Esslöf­fel Leinsa­men am Tag kann den Blutdruck senken, Ihnen beim Abneh­men oder bei Verstop­fun­gen helfen. Sie können die Samen ganz einfach in einen Salat mischen oder ins Müsli geben.

6. Haferflocken

Als lecke­rer Zusatz im Smoot­hie, beim Backen oder im Müsli: Hafer­flo­cken sind ein gesun­des Nahrungs­mit­tel für den Alltag. Sie enthal­ten Ballast­stoffe, wertvolle Vitamine, Mineral­stoffe und gleich­zei­tig wenig Fett. Vor allem die Ballast­stoffe halten Sie lange satt und bringen Sie gut durch den Tag. Auch bei Magen-Darm-Proble­men können Hafer­flo­cken helfen. Als gesun­der Nasch-Snack für zwischen­durch sind Hafer­kekse sehr zu empfehlen!

7. Grüntee

Ob zum Frühstück oder zwischen­durch: Grüntee macht Sie wach und fit. Das koffe­in­hal­tige Getränk ist eine Alter­na­tive für alle Nicht-Kaffee-Trinker. Grüntee gilt nicht ohne Grund als Wunder­mit­tel. Er kann beim abneh­men helfen, das Krebs­ri­siko reduzie­ren und den Alterungs-Prozess verlang­sa­men, so das Deutsche Grüne Kreuz.

8. Äpfel

“One apple a day keeps the doctor away” — es handelt sich dabei keines­wegs um einen Mythos. Äpfel stärken nicht nur das Immun­sys­tem, sie haben außer­dem einen hohen Anteil an Ballast­stof­fen, Flavo­no­iden und Polyphe­n­o­len. Diese reini­gen Ihren Körper von Stoff­wech­sel­gi­f­ten. Auch bei Verstop­fun­gen und Durch­fall soll das Wunder­obst helfen. Am besten essen Sie Äpfel mit der Schale — hier stecken die meisten Nährstoffe. Äpfel glänzen roh, als Süßspeise oder in lecke­ren Salaten.

9. Himbeeren

Der kleine Snack für zwischen­durch schmeckt nicht nur genial, sondern birgt auch einen wichti­gen Mehrwert: die Frucht gilt als entgif­tend und förder­lich für die Verdau­ung. Zudem enthal­ten Himbee­ren Antioxi­dan­tien, die die Hautal­te­rung verlang­sa­men und das Krebs­ri­siko senken können.

10. Dunkle Schokolade

Überrascht? Auch Schoko­lade können Sie täglich essen — aber hier ist die dunkle Schoko­lade ohne Zucker­zu­satz gemeint. Die Lecke­rei ist nämlich ein Gesund­heits-Booster: Kakao ist eine Quelle für Antioxi­dan­tien und verbes­sert Ihre menta­len Leistun­gen. Schoko­lade eignet sich als Snack für zwischen­durch oder als Nachtisch.

Fazit: Eine gesunde Ernäh­rung ist unver­zicht­bar für einen gesun­den Körper. Sie lässt sich auf viele Weisen gestal­ten. Dabei ist eine ausge­wo­gene Ernäh­rungs­weise entschei­dend. Das bedeu­tet nicht, dass sie nur noch Obst und Gemüse essen müssen, sondern das viele verschie­dene  Nahrungs­mit­tel auf Ihrem Teller landen sollten.

Außer­dem: Abseits der richti­gen Ernäh­rung sollten Sie auch genug Wasser trinken, schla­fen und sich sport­lich auslas­ten. Nur so bleiben Sie fit und gesund.

Bilder­quel­len: https://unsplash.com/photos/jk_37n_UdvM // https://unsplash.com/photos/Yk5KAB_l6ho // https://unsplash.com/photos/FqBQ_8iNEIc // https://unsplash.com/photos/UFQQkXV-jwU // https://unsplash.com/photos/tWe8ib-cnXY